Corona-Virus: Hinweise für Epilepsiepatienten // Hinweise für Personen in betreuten Wohnformen

Das Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg (EZBB) hat uns gebeten darauf hinzuweisen, dass die Epilepsie-Stationen am Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH) auch weiterhin Patienten aufnehmen. Darüber hinaus wird für Patienten, die die Epilepsie-Ambulanzen am KEH oder an der Charité – Universitätsmedizin Berlin oder die Epilepsie-Stationen am KEH nicht aufsuchen können oder wollen, ab sofort eine telefonische Beratung angeboten (Informationsschreiben des EZBB).

Darüber hinaus hat das Berliner Behandlungszentrum für psychische Gesundheit bei Entwicklungsstörungen (BHZ) hilfreiche Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus (COVID-19) bei Personen mit Intelligenzminderung herausgegeben, die in betreuten Wohnformen leben (Hinweise des BHZ).

Zudem möchten wir darauf hinweisen, dass nicht alle Informationen, die Sie zur Zeit im Internet und in den Medien zum Corona-Virus finden, seriös sind. Seriöse Informationen, die täglich aktualisiert werden, finden Sie z.B. auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts.