Corona-Impfung

Das Epilepsiezentrum und Neurozentrum der Universität Freiburg hat am 20. Januar 2021 Empfehlungen zur Impfung gegen das Corona-Virus veröffentlicht. Demnach gibt es aktuell keine Hinweise darauf, dass für Menschen mit Epilepsie ein besonders hohes Risiko bei einer Impfung besteht. Die mit einer Erkrankung an Covid-19 verbunden Risiken dagegen sind sowohl bei Menschen mit Epilepsie als auch in der Allgemeinbevölkerung wesentlich höher.

Besteht bei den Betreffenden eine Immunschwäche, sind in der Vergangenheit in Zusammenhang mit Fieber epileptische Anfälle aufgetreten oder bestehen Allergien, sollte dies vor einer Impfung mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand sind Menschen mit einer Epilepsie durch eine Covid-19-Erkrankung nicht stärker gefährdet als Gesunde. Sie werden daher bei den Impfungen auch nicht priorisiert.

Die Deutsche Gesellschaft für Epileptologie (DGfE) und die Kommission „Epilepsie und Synkopen“ der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) haben gleichlautende Empfehlungen veröffentlicht.

Zu den Emfpehlungen

Weitere Informationen – u.a. ein Interview mir Prof. Dr. med. Andreas Schulze-Bonhage (1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie) finden sich im Informationspool auf der Webseite unseres Bundesverbandes.

Seite teilen: